We use cookies to deliver a reliable and personalised ArtQuidexperience. By browsing ArtQuid, you agree to our use of cookies.

Log in

  Lost password

New on ArtQuid?

Create Your Free Account
Sign up Sell your Art
  1. Art Prints
  2. Paintings
  3. Drawings
  4. Photography
  5. Digital Art
  6. Themes
  7. Staff Picks ♡
  8. More
Andy Warhol: Ausstellungsplakat/Offsetdruck «Ingrid Bergmann» 1984.  Thomas Kern
   
Andy Warhol: Original Ausstellungsplakat/Offsetdruck, «Ingrid Bergmann» Galerie Börjeson 1984

Abbildung des Werkes «Herself» - Ingrid Bergmann von Andy Warhol aus dem Jahre 1983.

Maße: 67cm X 47cm

Gerahmt: 72cm X 51cm

Andy Warhol
Galerie Börjeson
Hamngatan 4.21122 Malmö Sweden
Dec. 3 - March 23.1984

Plakat in guten bis sehr guten Gesamtzustand! Vermutlich noch Originalrahmen; weißer Metallrahmen.

Sehr guter Gesamtzustand! Lediglich Rahmen leicht bestossen. Davon abgesehen keinerlei Beschädigungen an Ausstellungsplakat und Rahmen.

Seltenes, originales Ausstellungsplakat und schöner Eyecatcher!


Art. Nr. : 296



Hintergrundinformationen zu Andy Warhol:

Andy Warhol (* 6. August 1928 in Pittsburgh, † 22. Februar 1987 in New York City; eigentlich Andrej Warhola) war ein US-amerikanischer Grafiker, Künstler, Filmemacher und Verleger sowie Mitbegründer und bedeutendster Vertreter der US-amerikanischen Pop Art. Seine Karriere begann bereits in den 1950er Jahren als Illustrator für Mode-, Hochglanz- und Lifestylemagazine und entwickelte sich schnell. Er hinterließ ein umfangreiches Gesamtwerk, das von einfachen Werbegrafiken bis zu Gemälden, Objekten, Filmen und Büchern reicht. Zudem war er auch als Musikproduzent tätig.

Obwohl Warhol als Industrie- und Werbegrafiker überaus erfolgreich war – Ende der 1950er Jahre zählte er zu den bestbezahlten Grafikdesignern in Manhattan – wählte er dennoch bald den künstlerischen Weg und suchte neue Ideen für seine Bilder auf Leinwand. Warhol konzentrierte sich hierbei auf triviale Sujets der Popkultur; Hollywoodstars, Comic- und Cartoon-Motive, wie Micky Maus, Popeye oder Superman, die er anfangs noch per Hand anfertigte und vervielfältigte. Mit diesen der Werbeszene entnommenen Abbildungen distanzierte er sich bewusst vom Abstrakten Expressionismus eines Mark Rothko oder Barnett Newman oder den Action Paintings eines Jackson Pollock. Resigniert musste er allerdings bald feststellen, dass Künstlerkollegen wie Roy Lichtenstein oder Robert Rauschenberg das Terrain bereits mit ähnlichen Motiven abgrasten. Eine Verbindung zu seinem früheren Leben stellte er dadurch her, dass er eine Schaufensterkollektion aus den noch von Hand gemalten „abgelegten“ Werken für das Kaufhaus Bonwit Teller in der New Yorker 5th Avenue konzipierte und sich auf eine neue Technik verlegte.

Warhol verwendete alles aus der Populärkultur, was er irgendwie als „glamourös“ empfand oder so uminterpretierte – und wenn es, wie in seiner berühmten allerersten Serie, eine Suppendose von Campbell’s war. Er schreckte auch vor Geschmacklosigkeiten (die „Desaster“-Serie mit riesengroß aufgeblasenen Pressefotos von Autounfällen und Selbstmördern) nicht zurück und nutzte das öffentliche Interesse an Personen wie der trauernden Jackie Kennedy nach der Ermordung ihres Mannes John F. Kennedy schamlos für seine auf Effekt bedachten Bilder aus. Auch die Kunstkritik erkannte bald, dass diese Bilder einen ungeheuren ästhetischen Reiz hatten: Durch ihre Serialität lenkten sie die Aufmerksamkeit weg vom Motiv hin zur Machart der Vorlagen und ließen dadurch den manipulativen Charakter der Populärkultur unserer Zeit erkennbar werden – wir alle sind durch die Massenmedien in unserer Wahrnehmung gelenkt. Zudem hatten die Bilder ihren optischen Reiz, indem sie durch grelle Farbgebung und bewusst schlampigen Farbauftrag die Originalvorlagen so veränderten, dass eine quasi „filmische“ Betrachtung möglich wurde. Warhols Bilder wurden spätestens seit 1965 als Sensation auf dem Kunstmarkt gefeiert.

Am Morgen des 22. Februar 1987 verstarb Warhol überraschend und unter bis heute ungeklärten Umständen an den Komplikationen einer Gallenblasenoperation im New York Hospital. Er wurde im engsten Familienkreis in seinem Geburtsort Pittsburgh beigesetzt.
Andy Warhol: Ausstellungsplakat/Offsetdruck «Ingrid Bergmann» 1984
Art by Artists,  Posters,  Posters
72 x  51 cm  /   28.3 x  20.1 in
Themes: Art  /   Origin: Europe  /   Authenticity / Provenance: Original  /   Style: Poster Museum  /   Period: Design of the XXth c  /  
 
Posted: august 24, 2014 / Modified: april 21, 2015
Copyright Thomas Kern

 
Andy Warhol: Ausstellungsplakat/Offsetdruck «Ingrid Bergmann» 1984
690 €  490 £  787 $ 
Sold
6
Thomas Kern
Thomas Kern
Antiques dealer 
München, Germany
Art
View more similar artworks
Exhibit a similar artwork
Art Materials

Select language

  1. Deutsch
  2. English
  3. Español
  4. Français